Beiträge von T.Error

    Habe den Vergaser der Skyteam ST50 zerlegt und gereinigt.
    Auf einmal sind die Teile ( winziger O-Ring und entsprechende U-Scheibe ) herausgefallen.
    Im ersten Versuch habe ich die Teile in die Öffnung der Gemischeinstellschraube getan.
    Das kann es nicht gewesen sein. Drehzahl ändert sich nicht beim Verstellen der Schraube und geht beim Gas wegnehmen aus und startet nur mit Choke.
    Nächster Versuch, wie auf dem Bild: Es verklemmt sich alles.
    Vermutung: Der O-Ring und die U-Scheibe gehören unter dem Düsenstock oder unter die Leerlaufdüse.
    Probelauf ohne die Teile: Gemischschraube hat wieder Funktion.
    Aber dennoch haben die Teile einen Sinn und gehören irgend wo hin.
    Ich danke euch schon jetzt für eure Hilfe.

    Dann würde ich mich zunächst auf den Vergaser konzentrieren.
    Hast du s.g. Startkraftstoff in der Sprühdose z.B. STARTPILOT ?
    Wenn du damit in den Vergaser sprühst ( Gasschieber Offen ) sollte sie nach spätestens 2-3 mal Kickstarter treten laufen .


    Wenn dem so ist, liegt es höchstwahrscheinlich am Vergaser und Zufuhr. Wenn sie ausgehen will und du sprühst nach, kannst du dir ziemlich sicher sein.
    Sie kann aber auch überfettet sein. Riecht sie beim laufen nach unverbranntem Kraftstoff ?
    Dann Benzinhahn zu , Vergaser leerlaufen lassen und nochmal mit Startkraftstoff testen.


    Die Zündung kann man nicht ganz ausschließen, da durch den Äther im Startkraftstoff eine leichtere Zündung erfolgt.

    Das kann alles mögliche sein.
    Springt sie vernünftig an und hat eine gleichmäßige Leerlaufdrehzahl ?


    Wenn der Leerlauf drin ist, dreht sie beim Gas geben richtig hoch und hält bei Halbgas längere Zeit die Drehzahl ohne aus zu gehen?


    Wenn ja, würde ich auf die Fliehkraftkupplung tippen ( Meine hatte damals jedenfalls eine )

    Wenn der Kurzschluss durch die Blinker verursacht wurde, hat das Blinker Relais sehr gelitten.
    Eine Verpolung kann aber auch durch das Rücklicht verursacht worden sein. Da ist eine 2 Faden Glühbirne drin.
    Hast du keinen Schaltplan ?

    Ja, kann man, nichts ist unmöglich :thumbsup:


    Geht es um die Original Blinker ? Da kann normalerweise nichts passieren. Die sind durch das Gummi isoliert.
    Bei den Leuchtmitteln ist der äußere Teil Masse / Minus und der / die isolierten Kontakte Plus. Wenn man die Kabel, sofern es 2 sind, vertauscht, hat man einen Kurzschluß gegen Masse.

    Und jetzt nach ca. 400KM schraube ich den Motor auf und stelle fest das kein Ol zirkuliert.
    Das kann ich mir nicht vorstellen. da müsste schon längst was gefressen haben . Kannst du am Ölmessstab den Ölstand erkennen.


    Wie und mit was hast du die Öltemperatur gemessen ?


    Es würde mich schon mal interessieren bei welchem Händler du gekauft hast.

    Grundsätzlich würde ich sagen das ein Originalmotor ohne Mängel unter normalen Einsatzbegingungen ohne Ölkühler auskommen sollte.
    Bezüglich Prüfung des Öldruckes gibt es hier einen Beitrag : "Ölpumpe prüfen-Kipphebel blau angelaufen " , das könnte dir weiter helfen.

    Gibt es hier niemanden der den Ölmessstab rausdrehen kann, und mir die abmessungen zusenden kann ?


    :thumbsup: Ja, aber bei welchen Motor, Könnte es bei bei Honda Motoren zwischen 35 ccm und 2000 ccm tun.
    Bei einem Skyteam ST 50 sind die Abmessungen z.B. 40 mm und 65 mm.

    Auf eigener Achse werden wohl nur wenige ins Ausland fahren, aber die Monkey im Kofferraum vieleicht schon.
    Also, für dieses Jahr habe ich mir die internationale ( grüne ) Versicherungskarte von meiner Versicherung ( kostenlos ) besorgt.
    Was aber fehlt ist das Nationalkennzeichen / D-Schild.
    Bei meiner 125 er hatte ich früher einfach einen D-Aufkleber angebracht.
    Jetzt überlege ich mir ein unbedrucktes 125er Kennzeichen mit blauem Euro / D Aufdruck zu besorgen und als Verstärkungsblech unter das Versicherungskennzeichen zu montieren.
    Ob das als Nationalkennzeichen anerkannt wird?
    :thumbsup: In meiner Jugendzeit mit Kreidler hatten wir immer ein großes Verstärkungsblech unter dem Versicherungskennzeichen um nicht schon von weitem ( als 40 km/h ) erkannt zu werden. :thumbsup:

    Super Plus und wie die Edelsorten auch heißen, altern nicht so schnell und sind somit für die Gelegenheitsfahrer interessant. Auch für das Winerlager ist es gut geeignet.

    :) Habe jetzt das größere Ritzel montiert. Der Gangwechsel ist jetzt angenehmer. Kettenspannung eingestellt und Hinterrad ausgerichtet. Die Markierungen auf der Schwinge sind unbrauchbar. Mit einem Lineal auf dem großen Kettenrad geht es sehr genau. Anschließend mit Messlatte zwischen Vorderrad und Hinterrad noch mal kontrolliert. 100 %

    Die Drehzahl geht beim Gaswegnehmen jetzt zeitnah zurück. Das schalten ist jetzt um einiges besser. Wenn nun auch noch das Ritzel mit 2 zusätzlichen Zähnen montiert ist, wird kein Drehmoment zum anheben des Vorderrad vorhanden sein.

    :thumbsup: Falschluft wurde u.a. über Saugstutzen gezogen. Dichtflächen nachbearbeitet und mit dauerelastischem Hochtemperatur Dichtmittel abgedichtet. Reagiert nicht mehr auf Bremsenreiniger. Soweit so gut. Drehzahl geht aber nach Gasstoß noch immer langsam zurück. Die Ursache waren Produktions Rückstände in der Leerlaufdüse. Jetzt läuft sie wie ich es von Honda oder Hyosung kenne.

    8o 8o 8o Frage an die Monkey 50 ccm ( Honda und Skyteam ) Fahrer.:


    Soweit ich mich erinnern kann ist meine Original Monkey nicht ohne weiteres beim anfahren oder schalten vorne hoch gegangen.


    Meine neue Skyteam Monkey 50-8 geht beim Gangwechsel vom 1 zum 2 Gang vorne hoch.
    Für mich stellt sich die Frage , ob es am zu langsamen Drehzahlabfall ( Falschluft oder Vergasereinstellung ) liegt,
    Oder ob ich beim Gangwechsel eine Gedenkminute ein legen muss.


    Danke schon jetzt für die zahlreichen Antwort en

    Die Gemischeinstellschraube ist ohne Funktion. Wenn man das Gas wegnimmt fällt die Drehzahl nur langsam ab. Wenn man schaltet geht sie vorne hoch. :?:


    Habe mal den Ansaugstutzen abgesprüht, dann steigt die Drehzahl. Habe eine Dichtung aus Gummi probeweise eingebaut dann ist es gut. Als der Sprühnebel an den Gaszug kam stieg die Drehzahl wieder an.
    Gemischeinstellschraube immer noch ohne Funktion.


    Das Drehzahlverhalten ist schlimmeres als bei einem alten Rasenmäher..


    Ist das so bei den Chinazweirädern . ( Ist Nagelneu )
    Hatte bisher nur Hyosung, einige Honda und Kreidler.


    Fahren die sich alle so sch....., ansonsten läuft gut 50 und hängt auch schön am Gas.

    Bei der Skyteam ST 50-8 ist das SLS unvollständig.
    Das Flatterventil / Membrane ist mit dem Auspuff Krümmer verbunden.
    Das Unterdruckventil ist mit einem Schlauch mit dem Flatterventil verbunden.
    Das wars. Die anders Seite ist offen und verursacht die bekannten Geräusche.
    Vor allen Dingen ist der Servoanschluss nicht belegt. Der sollte an den Vergaseranschlussstutzen gehen.
    Hat jemand das mal komplettiert ?
    Bringt das außer im Schubbetrieb überhaupt was ?