Beiträge von GEO

    Ich werde mich am Wochenende bei dir melden, denke aber, dass ich erst nächste Woche die Zeit finde das Moped zu holen. Ist etwa 150Km von hier entfernt, werde mir dann fürs nächste Wochenende ein großes Auto organisieren, sonst habe ich wieder Öl in meinem Auto, weil ich das Moped legen müsste :cursing: Wir machen am Wochenende telefonisch einen Termin :thumbup:

    Die Anhänge dürfen nur 150kb groß sein


    Der Link zu deinen Bildern geht aber auch nicht ;)


    Habe mal die falschen Links mal weg gelöscht, probiere einfach nochmal deine Bilder hoch zu laden, wenn es nicht klappt kann ich den Datenmüll ja löschen :thumbup:

    Ja, mach mal Bilder.


    Der Lifan Motor hat halt eine zurück verlegte Kupplung, deshalb sitzt der Hebel hinten am Motordeckel und nicht vorne, technisch gesehen ist der Mechanismus zum betätigen der Kupplung aber gleich aufgebaut.

    Jetzt weißt du das du das Polrad so weit drehen musst bis die Pickup 27Grad vor OT schaltet. Deine Zündung ist mit dem Keil im Polrad nun 58Grad zu früh. Also musst du eigentlich nur das Polrad 58Grad in Drehrichtung ohne den Keil verdrehen, dann sollte die Zündung 27Grad vor OT erfolgen. die Pickup sollte auf der Scheibe laut meiner Rechnung bei etwa 82Grad liegen wenn du die nun einzeichnen würdest.

    Auf dem Polrad sind 2 Markierungen, OT und Zündzeitpunkt ,meißt mit T und F beschriftet


    Lege die Gradscheibe auf das Polrad und schau dir an wie viel Grad Versatz die beiden Markierungen haben.


    Da der Kolben nun auf OT steht kannst du nicht einfach das Polrad so stellen das Geber und Nehmer direkt gegenüber liegen also geschaltet sind, denn dann hättest du zu viel zu spät einen Zündfunken, wenn der Kolben schon wieder halb im Zylinder verschwunden ist ;) Du musst das Polrad jetzt genau so viel Grad vor die Pickup drehen wie du auf dem Polrad zwischen den Markierungen gemessen hast. Deshalb ist ein Messgerät oder eine Prüflampe notwendig um genau fest zu stellen wann die Pickup schaltet, nur so kannst du den Zündzeitpunkt und die Position vom Polrad genau bestimmen.


    So lange die Nut noch nicht gefräst ist, kannst du durch fest ziehen vom Polrad, immer wieder prüfen ob der Zündfunke nun vor oder nach OT kommt. Mit frühverstellender CDI sollte man es nicht übertreiben mit der Frühzündung über das Polrad, das geht auf die Kurbelwellenlager und der Motor vibriert stark. So 30Grad Frühzündung ist gut, alles darüber kann ich nicht empfehlen.

    Google-Ergebnis für http://www.imotecgmbh.de/LeistungsTeile/Nockenwellen/Gradscheibe_I/gradscheibe.gif



    Druck dir erst mal die Gradscheibe aus, dreh den Kolben auf OT und schau dir an bei wie viel Grad die Zündung nun steht.


    Wie schon einmal geschrieben wird das mit eingesetztem Polradkeil nicht stimmen ;)


    Nimm den Polradkeil erst mal raus und stell die Zündung ein, wenn du ein optimales Ergebnis hast lass dir an der richtigen Stelle eine Nut ins Polrad fräsen dann kannst du den Keil wieder einsetzen. Ich fahre wie gesagt ohne diesen Keil, das funktioniert sehr gut, aber wenn du der Sache nicht traust, dann muss eine Nut ins Polrad eingefräst werden ;)

    Den Geberpunkt hatte ich zuerst verlängert, hat aber auch nicht gereicht. Soweit ich das in Erinnerung habe ist das Polrad der CY mit dem Versteller drin auch sehr schwer, wenn es den Zapfen abreißt, dann war das Polrad nicht richtig angezogen. Wenn etwas fest auf einen Konus gepresst wird, dann kann sich das bei der geringen Masse unmöglich verdrehen, selbst bei extremen Lastenwechseln passiert da nichts.


    Aber nun gut, es bringt ja nichts den Mann zu verunsichern. Mein Tip den Zündzeitpunkt ermitteln und eine Nut für den Keil an der richtigen Stelle in das Polrad fräsen lassen. Das sollte jede Schlosserei hin bekommen.

    Den Keil muss man draußen lassen, es geht nicht um 1-2mm sondern eher um 5-6mm ;) Wie gesagt ich habe meine vor einem Jahr umgebaut und wenn Barry mir nicht was anderes geschickt hat, muß der Keil draußen bleiben sonst geht das nicht.


    Natürlich kann man sich auch die Arbeit machen und eine neue Nut ins Polrad ein fräsen, aber ich habe nun schon einige Polräder ohne Keil montieren müssen, weil die Teile nicht für das jeweilige Moped waren, es funktioniert überall problemlos. Der Polradkeil dient ansich weniger als Verdrehsicherung sondern eher als Montagehilfe.

    Wenn du die Ankerplatte auf den Motor geschraubt hast, und das Polrad mit dem Keil einsetzt dann läuft der Geber auf dem Polrad zu früh an der Pickup vorbei :D Mit anderen Worten, dein Zündzeitpunkt stimmt noch nicht mal ansatzweise ;)


    Ich habe leider momentan sehr wenig Zeit ich würde dir gerne helfen, aber da du die vielen Anleitungen die schon gepostet wurden nicht verwerten kannst muss ich davon ausgehen, dass du ein absoluter Laie bist wenn es wenn es um Fahrzeugelektronik geht. Das macht es nicht gerade einfacher.


    Verlass dich nicht auf Farben, sondern nur auf das Messgerät, also wenn du wissen willst wie z.B. dein Zündschloss geschaltet ist messe es durch und dann kannst du mit den Schaltplänen die gepostet wurden gut arbeiten.


    Wenn du mit dem Messgerät nichts anfangen kannst und dir das Lesen von Schaltplänen nicht liegt, dann kauf dir einfach einen Kabelbaum einer Dax oder Replika und verbaue diesen, was dann noch geändert werden muss bekommt man auch als Laie gut hin.


    Du solltest bedenken das der original Kabelbaum schon einige Jahre auf dem Buckel hat, meiner war steinhart und brüchig, gerade im vorderen Bereich wo alle Kabel in die Lampe hinein führten. Ich möchte wetten das es bei deinem Kabelbaum auch nicht besser ist, also warum willst du unbedingt an dem alten Kabelsalat festhalten? Du sparst jede Menge Zeit und Nerven wenn du dir einfach einen Dax Kabelbaum kaufst.


    Was Schaltpläne in hoher Auflösung und Adapter betrifft musst du dich an Barry halten, ich bin nur Mod kein Händler aber da ich auch keine PN von dir bekommen habe, gehe ich mal davon aus du meinst Barry damit :)